Moderate Frühjahrsbelebung für die österreichische Industrie

VN:F [1.9.22_1171]
(4 | 4.0)

Es weht ein konjunkturelles Frühlingslüfterl: Die konjunkturelle Schwächepause hat ihre Talsohle erreicht und Österreichs Industriekonjunktur verzeichnet momentan eine moderate Frühjahrsbelebung.

Der österreichischen Industrie ist es, trotz des nach wie vor schwierigen internationalen Umfelds gelungen, die konjunkturelle Stagnation zu überwinden. Auch wenn ein neuerliches Aufflammen der Staatsschuldenproblematik und der damit einhergehenden Kapitalmarktturbulenzen weiterhin ein ständiges Risiko darstellen, erscheint aus unserer Sicht ein erneuter konjunktureller Einbruch zunehmend unwahrscheinlich.

Die Ergebnisse im Detail

Das IV-Konjunkturbarometer, Mittelwert aus den Beurteilungen der gegenwärtigen Geschäftslage und der Geschäftslage in sechs Monaten, verzeichnet erstmals seit dem Sommer 2011 eine leichte Belebung der Geschäftstätigkeit für das 1. Quartal 2012 (moderater Anstieg von +15 Punkten im Vorquartal auf +25 Punkte).

Und trotz des beträchtlichen konjunkturellen Gegenwinds berichteten 44 Prozent der österreichischen Unternehmen von einem guten Geschäftsverlauf. Die weitere gute Nachricht: Fast jedes vierte Unternehmen plant angesichts des Fachkräftemangels weitere Beschäftigte aufzunehmen.

Eines ist allerdings auch klar: Die Problematik der europaweiten Staatsschulden ist nach wie vor nicht gelöst und stellt einen wesentlichen Risikofaktor für die österreichische Konjunkturentwicklung dar. Daher ist es umso wichtiger den eingeschlagenen Konsolidierungskurs beizubehalten und die stärkere Koordination der Wirtschaftspolitik Europas sowie weitere Strukturreformen anzupeilen – das gilt für Europa aber natürlich auch für Österreich, wo strukturelle Veränderungen bei Verwaltung, Gesundheitssystem und Pensionen noch weiter ausstehen.

Linktipp: Details zur „IV-Konjunkturumfrage” 1. Quartal 2012

Moderate Frühjahrsbelebung für die österreichische Industrie , 4.0 out of 5 based on 4 ratings

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>